Gestern eine Hofwirtschaft, heute eine Pension zum Verlieben

Auf historischen Fotografien ist im Schnitzwerk des Giebels des Anwesens das Monogramm J.H. zu erkennen, das auf den Namen des ersten Eigentümers verweist – Josef Homuta.  Er war es, der die einst verschuldete Hofwirtschaft Ende der 1860er aufkaufte, woraufhin drei Generationen seiner Familie aus dem Gehöft nach und nach ein Schmuckstück machten – bis zum Ausbruch des 2. Weltkriegs.  Deswegen heißt dieses Kulturdenkmal, dessen Kern wohl bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts zurückreicht, bei den Ortsansässigen nicht anders als der "Homuta-Hof".

Aus den Glanzzeiten des Gehöfts sind nur wenige Bilder erhalten.  1916 gelang eine Momentaufnahme des Bauernhofs, auf dem das landwirtschaftliche Gerät, der offene Schuppen und eine kleine Scheune mit Strohdach zu sehen sind.  Auf einer Aufnahme, die sechzehn Jahre später entstand, ist im Hintergrund die Scheune in ihrer bis heute erhaltenen Form zu sehen.  Die Familie Homuta kam gleich zwei Mal um ihre Landwirtschaft.  Kurz nach Beginn der Besatzung wurde sie von den Deutschen konfisziert.  Nach Kriegsende erlangte die Familie den Hof zwar zurück, aber nur um ihn wenige Jahre später im Rahmen der kommunistischen Kollektivierung an eine landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft zu verlieren.  Die Homutas mussten ins Haus daneben ziehen; der Bauernhof war fast völlig dem Verfall anheim gestellt und wurde völlig heruntergewirtschaftet.  Nach der Wende der Samtenen Revolution wurde der Hof an die Familie herausgegeben, schwer gezeichnet von vierzig Jahren "Rücksichtnahme" seitens der kommunistischen Machtherrschaft.

Um das Maß vollzumachen, trug in den 1990ern ein Wirbelsturm den offenen Schuppen davon, den wir gerne erneuern würden.  Im Bereich der heutigen Außenterrasse würde so ein schöner überdachter Raum entstehen.  Momentan sind aber all unsere Kräfte auf die Gestaltung der Innenräume der großen Scheune gerichtet, die künftig (nicht nur) als Wellnessbereich oder Schulungsraum Dienste leisten soll.

Dass das Anwesen der sicheren Totalzerstörung entging, verdanken wir Herrn Petr Pěnkava, der den Hof 1992 von der Familie Homuta erwarb.  Die in Angriff genommene Sanierung und die Eintragung ins Verzeichnis der Kulturdenkmäler retteten das Anwesen.  Herr Pěnkava machte sich beherzt an den Umbau, geleitet von der Vision, aus dem Homuta-Hof einen Beherbergungsbetrieb zu machen.  Zwar vermochte er es nicht, sein Vorhaben zu Ende zu bringen, aber wir bewundern ihn für seine Begeisterung und seinen Einsatz.  Im Jahre 2014 erwarben wir den Bauernhof von Herrn Pěnkava.

Voller Respekt für das historische Gehöft und ländliche Traditionen begannen wir mit dem Umbau des Homuta-Hofs in eine Familienpension.  Ein Jahr lang saßen wir am Reißbrett, bevor im September 2015 die eigentlichen Renovierungsarbeiten losgingen.  Die Raumaufteilung wollte behutsam und mit nüchternem Auge an moderne Verhältnisse angepasst werden, und es galt, Design- und Architekturlösungen der Gegenwart einzuarbeiten.  Dabei haben wir uns stets von Demut leiten lassen.  Die Suche nach einem Gleichgewicht zwischen dem, was sich in zweihundert Jahren erprobt und bewährt hat, und dem, wie heute unserer Ansicht nach ein Urlaubserlebnis im Herzen des Naherholungsgebiets Kokořínsko aussehen sollte, war anspruchsvoll aber zugleich spannend und schön.  Unsere ersten Gäste durften wir am 17. Juli 2017 begrüßen.  Gemeinsam haben wir damit begonnen, ein weiteres Kapitel der Geschichte dieses bezaubernden Orts zu schreiben.

Autoren des Sanierungs- und Modernisierungsprojekts: Ing. Kateřina Lorencová Holanová, Ing. Arch. Petr Lorenc
Denkmalschutzbehördliche Aufsicht: Mgr. Jana Berková, Ing. Arch Kamila Hrbáčová

Denkmäler zum Verkauf: Dörfliche Architektur (2009)
Fotos aus den einzelnen Stadien der Sanierung (Facebook)

U nás vám bude dobře,
ať jste čerstvě zamilovaní
nebo už velká rodina

Zimmer und Appartements

Lassen Sie bei uns einfach die Seele baumeln

Der Garten ums Gehöft hat in unser Leben ein Abenteuer hineingetragen, das wohl niemals mehr aufhören wird.  Als wir ihn zum ersten Mal betraten, lebte er sein eigenes Leben.  Wo wir nur hinschauten, war der Raum von undurchdringlichem Dickicht eingenommen.  Irgendwo da drin lag das Hauptgebäude verborgen.  Wir wussten: diesen Garten mussten wir zähmen.

Gelungen ist uns das dank zweier außergewöhnlicher Männer – des Gartenarchitekten Ing. Drahoslav Šonský, CSc., Gründer des dendrologischen Garten in Průhonice bei Prag, und des Gärtners František Ryvol, des "Mannes mit den grünen Händen". Im gemeinsamen Schaffen ließen wir Träume und Wünsche Wirklichkeit werden.

Aus einem wilden Garten ist ein Ort der Harmonie geworden, der Sie jeden Tag aufs Neue mit seiner Wandelbarkeit überrascht. Mit den Jahreszeiten – und mit den verstreichenden Jahren – ändert er seinen Charakter, seine Farben und Düfte. Denen, die in Ruhe rasten wollen und den Augenblick des Hier und Jetzt in seiner ganzen Größe auszukosten wissen, bietet dieser Garten Zuflucht. Er kann aber auch Schauplatz kleiner und großer Siege sein: im Croquet, Badminton oder Tischtennis.  Im Kleinen verschafft er eine erste Ahnung des einzigartigen Pflanzenreichtums der Daubaer Schweiz.

Der Hof und der an ihn angrenzende Teil des Gartens ist wie geschaffen für Begegnungen und gemeinsam verbrachte Momente – sei es mit einem Kaffee auf der Terrasse oder ein paar Meter weiter auf der Picknickdecke, oder beim Burgenbauen im Sandkasten. Der Kräutergarten spielt mit Ihren Sinnen — die Farben und Aromen von Kräutern und Gemüse können Sie bei uns nicht nur auf dem Teller genießen, sondern vom Frühjahr bis in den Herbst hinein auch zwischen den Beeten, die am hinteren Abschnitt des Hauses verborgen liegen. Nach ein paar Schritten erreichen Sie ein kleines Gartentor. Dahinter liegt die Waldpartie unseres Gartens. Treten Sie ein, um ganz allein zu sein. Stille. Der Gesang der Waldvögel. Ganz weit weg schlagen ein paar Hunde an. Nehmen Sie die Vielfalt der Natur um Sie herum wahr, tanken Sie die Energie und Freude, die sie zu verschenken hat. Wo führen Sie Ihre Schritte jetzt hin?

Ausflugstipps

Am Anfang war die Suppe. Oder eine Brotzeit, oder ein feines Abendessen.

Die Gäste unserer Pension dürfen sich auf ein saisongebundenes Angebot an Speisen und Desserts freuen.  Unser Menü basiert auf traditionellen Rezepten der böhmischen Küche und der wohlvertrauten Geschmackspalette schmackhafter Mittag- und Abendessen aus familiärer Küche.  Für beste Ergebnisse greifen wir bei der Zubereitung auf lokale Zutaten aus umliegenden Zucht- und Anbaubetrieben zurück.  Die Umgebung des Homuta-Hofs lädt zu Entdeckungstouren zu Fuß oder auf dem Rad ein, und unser Speisenangebot trägt diesem Umstand Rechnung: keine schwere Kost vor dem Ausflug, aber gehörig Energie für erschöpfte Wanderer nach der Rückkehr.  Natürlich denken wir aber auch an die bequemlicheren Gäste, die nicht auf große Tour gehen, sondern eher stillen Momenten in der Gesellschaft eines guten Buchs und eines Glases guten Weins den Vorzug geben.  In den Sommermonaten wartet nachmittags eine leckere Süßspeise bzw. mit dem Einbruch der kälteren Jahreszeit eine Vespersuppe auf Sie.  Außerdem stehen für unsere Gäste den ganzen Tag über im Gemeinschaftsraum alkoholfreie Getränke und Alkoholika bereit.

Menükarte Weinkarte

Ob übers Wochenende oder für eine ganze Woche – reservieren Sie sich Ihren Platz auf dem Bauernhof

Die Unterbringungspreise in unseren Zweibettzimmern und Maisonette-Zimmern richten sich nach Saison und Aufenthaltsdauer. So bieten wir z.B. unter der Woche oder bei Aufenthalten für drei oder mehr Nächte Vorzugspreise an. Um den endgültigen Preis zu erfahren, geben Sie hier Ihre Wunschdaten ein; im zweiten Schritt erhalten Sie ein Preisangebot für Ihren konkreten Aufenthalt. Für Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit per E-Mail an info@homutuvstatek.cz oder unter der Rufnummer +420 604 240 979 zur Verfügung.

Im Unterbringungspreis ist das Frühstück enthalten. Bei Bedarf stellen wir Ihnen ein Reisebeibett mit Standardmatratze und Bettwäsche bereit, für einen Preis von 100 CZK/Nacht.

Bestellen Sie zur Unterbringung gleich das Abendessen hinzu, zubereitet von unserem Chefkoch.

Das Standardabendessen bereiten wir für Sie gerne zu Preisen von 190 CZK bis 265 CZK pro Erwachsenen und von 110 CZK bis 160 CZK pro Kind im Alter von 3 bis 10 Jahren zu.  Zur Auswahl stehen mehrere Hauptgerichte, einschließlich fleischlose Kost, in verschiedenen Preislagen.  Im Abendessen inbegriffen ist unsere reichhaltige Salatbar.  Außerdem organisieren wir themenspezifische Gastro-Wochenenden und im Sommer Grillabende – Ankündigungen für die Ereignisse finden Sie auf unserem Facebook-Profil. Nachmittags können Sie sich Süßspeisen bestellen, oder mit Einbruch der kühleren Jahreszeit eine wärmende Suppe als Zwischenmahlzeit. Gäste treffen ihre Auswahl von der Abendkarte jeweils am Vortag.

Wichtiger Hinweis! Das Reservierungssystem zeigt grundsätzlich zuerst die Preise bei Vollbelegung an. Um den Endpreis zu erfahren, geben Sie die tatsächliche Anzahl der Personen ein. Halbpension berechnen wir zunächst zu einem Durchschnittspreis von 210 CZK pro Erwachsener; beim Aufenthalt stellen wir den Verzehr je nach tatsächlicher Bestellung in Rechnung.

Auszug aus den AGB und grundlegende Informationen

  • Wir nehmen Reservierungen telefonisch unter den Rufnummern +420 326 203 107 oder +420 604 240 979 bzw. per E-Mail an die Adresse recepce@homutuvstatek.cz entgegen; gerne können Sie auch das elektronische Reservierungssystem auf unserer Website verwenden
  • Für eine Gruppenreservierung des gesamten Objekts gelten eine individuelle Preisbildung und individuelle Konditionen, außerhalb der Regelpreisliste und des Online-Reservierungssystems
  • Ihre Reservierung wird seitens des Homuta-Hofs mit Leistung der Anzahlung (per Banküberweisung bzw. bei Online-Reservierung mit Eingabe Ihrer Kartendaten zur Vorautorisierung) verbindlich
  • Die aktuelle Preisliste finden Sie auf unserer Website im Rahmen der Online-Reservierung
  • Unsere Leistungen bzw. den Saldo nach Anzahlung können Sie bei Abreise sowohl in bar als auch per Karte zahlen
  • Die Reservierungsgebühr in Form einer 30%igen Anzahlung wird nur erstattet, wenn die Reservierung spätestens 14 Tage vor Aufenthaltsbeginn storniert wurde
  • Wir beherbergen keine Hunde oder andere Tiere
  • Wir sind für die Ankunft von Gästen zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr eingerichtet
  • Am Abreisetag sind die Zimmer ab 10:00 Uhr freizugeben
  • Abendessen wird von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr serviert
  • Frühstück wird von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr serviert
  • Parkplätze vor dem Anwesen
  • Gäste sind gehalten, die Unterbringungsordnung einzuhalten, die untrennbarer Bestandteil der AGB ist
  • Die verbindlichen AGB können Sie im Detail hier einsehen

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an

Sie brauchen Rat, wohin die besten Ausflüge in der Umgebung führen, oder was man sich nicht entgehen lassen sollte?  Sie sind nur eingeschränkt bewegungsfähig oder haben Beschränkungen in Ihrem Speiseplan, die Sie mit uns durchsprechen möchten?  Schicken Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an.  Wir sind gerne für Sie da, und tun alles in unserer Macht Stehende für Ihre Zufriedenheit und Ihren Komfort.

Homutův Statek v Mšeně hodnocení